neues vom bootcamp

bis auf die knochen durchgefroren sitze ich jetzt schon seit einer stunde mit wärmflasche und unter drei decke versteckt in „andreas bett“ und die kälte steckt trotzdem noch in meinem körper. doch die gespräche heute in düsseldorf haben mich gewärmt. die letzten drei tage, die zwei in düren und gestern in düsseldorf, hatte ich gar keine richtigen gespräche. es kamen die ganzen tage über auch nur wenige menschen an den omnibus. da tauchte das bild in mir auf: wir sind die neuen zeugen jehovas.

aber heute hatte ich einige echte gespräche, da kamen meine worte wirklich an und auch die worte meiner gesprächspartner berührten mich. eine patente frau wollte alles ganz genau wissen. sie hatte den unterschied wählen/abstimmen noch nicht ganz scharf, aber verstand immer besser was ich ihr erklärte. dieses geballte interesse, bei dem ich mein gesammeltes wissen an die frau bringen konnte, tat gut. wir hätten wahrscheinlich noch eine halbe stunde so weiter sprechen können, da übernahm werner den ball, passte ihn zurück und es gab einen abschluss. die frau fragte noch, ob man einer anderen partei angehören könne, wenn man uns fördere und erzählte, dass sie für die fdp im landtag gewesen wäre. ich sagte, dass ich es großartig fände, wenn sie als fdp-mitglied uns fördern würde.

tja, bootcamp: warum tut man sich das an? ich denke, ich will mir beweisen, dass ich auch ohne die ganze elektrizität und ohne das ganze gas und erdöl überleben könnte. ich habe aber meine großen bedenken. dann könnte ich mir ja nicht mal eine wärmflasche machen.

Freya Lintz

Freya Lintz

24 jahre, studentin, witten.

kontakt: freya.lintz@omnibus.org
Freya Lintz

Letzte Artikel von Freya Lintz (Alle anzeigen)

neues vom bootcamp
27. April 2017 | 20:27