Jonas und Yunus, zwei Tauben

Im Studium der Eurythmie befinden sich gerade nicht eine, sondern gar zwei Tauben. Jonas und Yunus.

Das ist

Heute Abend findet auch schon unser Trimesterabschluss statt. Dafür werden wir einige der erarbeiteten Bewegungen mit Musik und Gedichten aufführen. Gestern haben wir in der Internen Aufführung alles erarbeitete gezeigt, einandhalb Stunden Programm, da wir auch ziemlich viele im Kurs-T sind, 24 Leuts. Eine gar vielfältige Gruppe, die sich gegenseitig wunderbar ergänzen kann.

Zu unserem Kursnamen habe ich auch das passende Bild gefunden, ich hoffe es wird im Hochformat angezeigt.

Die Kunst der stillen Bewegungen, die Kunst des Ausdrucks des Empfundenen oder Erkannten. Die Eurythmie gibt viele Fragen und Antworten auf das Leben, und trifft einen direkt. Da werden Forderungen im Üben von der Übung selbst gestellt, die mich zur Schönheit, Eleganz und Vertrauen leiten. Auch ist das Wahrnehmen, beim Ausführen der Bewegung, voll notwendig, da man im unmittelbaren Austausch steht, mit Raum und Gruppe.

Die Sonne besucht uns oft am Teichbau, wie auch der Schnee.

 

Letzte Artikel von Yunus (Alle anzeigen)

Jonas und Yunus, zwei Tauben
15. Dezember 2017 | 14:54