ich denke immer an den abbafin

so wollte ich einen blogeintrag eigentlich schon vor ein paar wochen betitelt haben. das wort faszinierte mich und tut es noch immer und schwirrte die ganze zeit durch meinen kopf. jetzt sitze ich im ice mit der destination lißberg in der nähe von frankfurt, wo ich heute mit katharina einen workshop auf dem bundjugend-camp zu direkter demokratie machen werde und bin ganz bestürzt von dem fb-auszug. schlimm wie „alle“ sich gegen dich, enoch verschworen haben und auf dir herumhacken. ich hoffe wolang und der omnibus können dir mentale rückenstärkung bieten. sehr mutig was du da auf die beine gestellt hast und traurig zu sehen, wie eingerostet die strukturen und die jungen leute an der uni sind. dass in den tiefenstrukturen unserer gesellschaft so eine schwache demokratische haltung vorhanden ist. umso wichtiger dass wir da dran bleiben.

Freya Lintz

Freya Lintz

24 jahre, studentin, witten.

kontakt: freya.lintz@omnibus.org
Freya Lintz

Letzte Artikel von Freya Lintz (Alle anzeigen)

ich denke immer an den abbafin
28. Juli 2017 | 10:20