ich bin froh…

… kolja klar kennen gelernt zu haben.

er ist mein vorbild, wenn es darum geht, entspannt zu sein, sich nicht stressen zu lassen von gedanken wie „ich werde beruflich wahrscheinlich nicht besonders viel verdienen“ oder von großen brüdern, die dir von ihrem einstiegsgehalt erzählen und im gleichen satz sagen, dass es aber noch um einiges mehr werden soll. hätte ich kolja nicht am omnibus kennengelernt, hätte ich die ganze omnibus-community nicht kennengelernt, dann würde ich mir wahrscheinlich sorgen um meine finanzielle zukunft machen. und jetzt denke ich: ach was soll das geld, meine besten urlaube habe ich doch immer noch auf dem zeltplatz verbracht und nicht in einer hotelanlage.

obwohl: abneigungen gegen großen geldbesitz, habe ich schon lange. ich hatte manchmal dieses bild im kopf, mit geld vollgestopft zu werden, bis ich kotzen muss.

kolja ist anfang dreißig, arbeitete munter beim omnibus, gärtnerte oder ließ es sich einfach gut gehen. er dient mir als vorbild, wenn gesellschaftliche kräfte auf mich einwirken und mir einreden wollen, dass ich arbeiten solle, um möglichst viel geld anzuschaffen, um mir dann tolle sachen kaufen zu können.

Freya Lintz

Freya Lintz

24 jahre, studentin, witten.

kontakt: freya.lintz@omnibus.org
Freya Lintz

Letzte Artikel von Freya Lintz (Alle anzeigen)

ich bin froh…
10. April 2017 | 22:48