das leben ist eh gefährlich

das ist bei meinem letzten einsatz für die direkte demokratie mein lieblings argument geworden. es kam mir in den sinn, als ich in der 9. klasse der überlinger waldorfschule mit den schülern über die einführung der volksabstimmung auf bundesebene sprach. ein schüler meinte, aber ist das nicht voll gefährlich, alle können abstimmen, vielleicht stimmt dann die mehrheit für etwas total gefährliches. das wort reizte mich und schon während er sprach wusste ich, was ich antworten würde und merkte wie das lachen in mir hochsprudelte. das leben ist eh gefährlich. eine WAHRheit, die im bürgerlichen leben im unbewussten schwelt und der es gut tun würde, mal offen WAHRgenommen zu werden. so ähnlich wie jan hagelsteins antwort, als ich das erste mal 2011 am omnibus mitgefahren bin auf meine klagen, wie anstrengend es ist, wer hat denn gesagt, dass es leicht sein würde. ja wer hat das denn gesagt? oder eine version von werners, es gibt keine sicherheiten. jetzt hab ich meine eigene version.

Freya Lintz

Freya Lintz

24 jahre, studentin, witten.

kontakt: freya.lintz@omnibus.org
Freya Lintz

Letzte Artikel von Freya Lintz (Alle anzeigen)

das leben ist eh gefährlich
15. August 2017 | 22:57