Bunt sind schon die Wälder – oder Ruhrpott-Romantik

image

image

Bunt sind schon die Wälder ist eines meiner Lieblingslieder, da kann ich auch eine zweite Stimme zu singen, deshalb musste einmal im Hebst ein Blogeintrag so heißen. Meiner Oma, die sich mit Ach und Krach durch jeden Tag kämpft bringt das Lied auch große Freude. Leider ist die Bildqualität meiner IPad-Kamera nicht so sonderlich aber ich wollte ein paar meiner Herbst-Impressionen der letzten zwei Wochen teilen. Oben, Wäldchen und Acker, sowie eine Obstbaumwiese im Schwabenland, gefolgt von dem Zentrum der Wissenschaft in Bochum und dem Blätterbehang des Wittener Schiller-Gymnasiums.

image image

image

Die Leuchtschrift auf dem Audimax der RUB sagt how love could be. I don’t know how love could be but I know that I didn’t ever think that I could begin to fall in love with the Ruhrpott.

Und zum Schluss noch ein Portrait des Walnussbaums im Garten meiner Eltern. Er ist ein Gigant, er macht sogar den Nachbarn Angst, dass er ihre Öltanks sprengt.

image

image image

 

Freya Lintz

Freya Lintz

24 jahre, studentin, witten.

kontakt: freya.lintz@omnibus.org
Freya Lintz

Letzte Artikel von Freya Lintz (Alle anzeigen)

Bunt sind schon die Wälder – oder Ruhrpott-Romantik
29. Oktober 2016 | 10:18